Psychotherapie für Jugendliche

in der Pubertät

Dass die Pubertät eine besondere, aber auch schwierige Entwicklungsphase ist, weiß jeder, der seine eigene Jugend nicht ganz vergessen hat. Denn zu keiner späteren Zeit greifen Veränderungen so stark und in so kurzen (zeitlichen) Abständen von innen und außen in unser Leben ein.

  • Ein Schulwechsel muss gemeistert werden – alte Freundschaften trennen sich, neue Freundschaften entwickeln sich…

  • Die Ablösung/Abgrenzung von den Eltern ist nicht immer leicht…

  • Das Erwachen unbekannter Gefühle kann auch das eine oder andere Gefühlschaos hervorrufen…

 

Die Anforderungen und Erwartungen sind hoch:

Ihr sollt mit den Veränderungen zurechtkommen, euch dem Leben und der Gesellschaft anpassen, euch gleichzeitig von euren Eltern ablösen und eure eigene Persönlichkeit entwickeln. 

Da fällt es nicht schwer zu verstehen, dass Ihr manchmal verunsichert seid. 

Jugendliche
 
Ich unterstütze Dich gerne,
  • wenn du Probleme mit deinen Freunden hast

  • wenn dich Themen rund um die Liebe & Sexualität beschäftigen

  • wenn du Probleme in der Schule hast, wie z.B.: Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Schwierigkeiten Kontakte zu knüpfen, Probleme

      mit Mitschülern (Mobbing)

  • du unter Stress und zu hohem Druck leidest

  • du unter körperlichen Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen leidest (und der Arzt keine körperliche Ursache feststellen konnte)

  • dich Ängste belasten (wie z.B. Prüfungsängste, Zukunftsängste, Versagensängste…)

  • du etwas erlebt hast, das Dir nicht mehr aus dem Kopf geht (und dir Angst bereitet)

  • du ständig Ärger und Konflikte mit deinen Eltern hast.

  • du das Gefühl hast, dass dich niemand versteht und du alleine bist.