Mauzis_-167.jpg

Mag. Sandra Mauz

Über mich

 

Ich wurde 1983 in St. Andrä im Lavanttal geboren und bin mit meinen zwei Geschwistern und meinen Eltern in einem Landgasthaus mit Landwirtschaft aufgewachsen.

In meiner Kindheit durfte ich durch das Landleben

und der Einstellung meiner Eltern viele Freiheiten leben und mich in meiner Persönlichkeit entfalten.

Auch die vielen Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Menschen, die ich bereits als Kind, Teenager und junge Erwachsene machen durfte, beeinflussten mich und meinen Lebensweg.

Wie ich meine Berufung fand

Nach Abschluss der Matura bewegte mich erst ein mehrjähriges Arbeiten im Gastgewerbe dazu Psychologie zu studieren. Im Studium angekommen, begeisterten mich die Grundsätze und das Menschenbild der systemische Familientherapie.

Insbesondere die Annahme, dass der Mensch aktiv an seiner Entwicklung mitwirken kann und nicht unbewussten, innerpsychischen Mechanismen ausgeliefert ist.

Der systemische Ansatz impliziert außerdem ein Menschenbild, das von Respekt und Wertschätzung vor dem anderen Menschen sowie seinen Sicht- und Handlungsweisen geprägt ist. Der Mensch wird nicht als isoliertes Wesen betrachtet, sondern als Teil eines Bezugssystems – auf sein Lebensumfeld, seine Lebensbedingungen und seine Herkunft wird immer Bezug genommen. 

 

Meine berufliche Erfahrung, insbesondere die Arbeit mit Familien in Krisensituationen zeigte mir, dass ein Gespräch nicht immer die gewünschte Entlastung bringen kann. Mit der Weiterbildung zur ressourcen- und körperorientierten Krisenbegleiterin für Schwangerschaft, Geburt, Baby- und Kleinkindzeit erfüllte sich mein Wunsch den Körper in meine psychotherapeutische Arbeit mit einzubeziehen. Ich lernte den Körper über gezielte haltgebende Griffe, Berührungen und körperorientierten Übungen zu integrieren.

Themen rund um Schwangerschaft und Geburt sowie die Arbeit mit Babys und Kleinkindern sind mir eine Herzensangelegenheit geworden. In meiner Arbeit bei den Frühen Hilfen erlebte ich, wie traumatische Ereignisse Babys und Eltern belasten können. Mit der Weiterbildung zur integrativen bindungsorientierten Traumatherapeutin (I.B.T.) lernte ich eine sanfte Methode der Traumaintegration, die speziell für Säuglinge, Kleinkinder und Vorschulkinder von Kathrin Boger entwickelt wurde. 

Nicht nur meine Ausbildungen lehrten mich im Laufe meines Lebens, sondern auch Krisen, die ich erlebte.

Sie waren es oft, die mich zu wichtigen Veränderungen in meinem Leben angeregt haben.

Mindestens genau so viel lernte ich aber von den Menschen, die mir begegneten, von meiner Familie und meinen Freunden.

Heute lebe ich mit meinem Mann und meinen 3 Kindern in meinem Heimatort.

Es ist für mich schön zu sehen, dass meine Kinder am selben Ort mit den selben Freiheiten wie ich sie genoss, aufwachsen dürfen. Und ich, genau hier, als selbstständige Psychotherapeutin, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite stehen kann.

 

"Es sind die Begegnungen mit Menschen,
die das Leben lebenswert machen." 
(Guy de Maupassant)

Meine Erfahrungen

seit 2021

in freier psychotherapeutischer Praxis tätig 

2018 - heute

Frühe Hilfen der AVS Wolfsberg (karenziert von 2020 bis 2022)

          

2015 - 2017 Karenziert

2014 - 2015

Modellprojekt Frühe Hilfen der AVS Wolfsberg

2013 - 2015   

Psychologisch-psychotherapeutischer Dienst für Kinder, Familien u. Kinderbetreuungseinrichtungen AVS St. Veit

2011 - 2012   

Kinder- und jugendpsychiatrische Ambulanz der Heckscher Klinik in Waldkraiburg/Bayern

2010 - 2011

Dynamisch-Psychiatrische Klinik Menterschwaige für  Erwachsene in München

Meine Qualifikationen

Psychologin (Abschluss 2010)

Klinische- und Gesundheitspsychologin

(Listeneintragung 2011)

Familienbegleiterin Frühe Hilfen (2014)

Psychotherapeutin - Systemische Familientherapie

(Listeneintragung 2019)

Körper- und ressourcenorientierte Krisenbegleiterin für Schwangerschaft, Geburt, Baby- und Kleinkindzeit nach Paula Diederichs

(Abschluss 2020)

Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

(Listeneintragung 2021)

Integrative bindungsorientierte Traumatherapeutin

I.B.T. nach Kathrin Boger (2021)

EMDR Therapeutin Level 1

(weitere Ausbildung laufend)